CONMEBOL-Logo

Der südamerikanische Kontinentalverband CONMEBOL

Die CONMEBOL(port. Confederação Sul-Americana de Futebol, span. Confederación Sudamericana de Fútbol, deutsch: Südamerikanische Fußball-Konföderation) ist der Kontinentalverband der nationalen Fußballverbände Südamerikas. Gleichberechtigte Amtssprachen sind Portugiesisch und Spanisch. Die CONMEBOL wurde am 9. Juli 1916 gegründet und hat ihren Sitz in Luque nahe der Hauptstadt Paraguays, Asunción. Die Abkürzung CONMEBOL wurde ursprünglich bei der telegrafischen Nachrichtenübermittlung benutzt: CONfederación sudaMEricana de FútBOL.

Die CONMEBOL veranstaltet seit 1910 die Copa América für Nationalmannschaften, die südamerikanische Fußballmeisterschaft. Der Rhythmus wechselte dabei häufig, seit 2007 soll die Copa América alle vier Jahre stattfinden. Seit 1991 gibt es mit der Sudamericano Femenino auch eine Meisterschaft für Frauen-Nationalmannschaften, und seit 1960 jedes Jahr den Copa Libertadores für Vereinsmannschaften, das südamerikanische Gegenstück zum Europapokal der Landesmeister bzw. der UEFA Champions League.

Die nationalen Mitglieds-Fußballverbände der CONMEBOL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der CONMEBOL gehören zehn Landesverbände an.

Land Verband Gründung Beitritt
Argentinien.png Argentinien Asociación del Fútbol Argentino 1893 1916
Bolivien.png Bolivien Federación Boliviana de Fútbol 1925 1926
Brasilien.pngBrasilien Confederação Brasileira de Futebol 1914 1916
Chile.png Chile Federación de Fútbol de Chile 1895 1916
Ecuador.pngEcuador Federación Ecuatoriana de Fútbol 1925 1927
Kolumbien.pngKolumbien Federación Colombiana de Fútbol 1924 1936
Paraguay.pngParaguay Asociación Paraguaya de Fútbol 1906 1921
Peru.pngPeru Federación Peruana de Fútbol 1922 1925
Uruguay.pngUruguay Asociación Uruguaya de Fútbol 1899 1916
Venezuela.pngVenezuela Federación Venezolana de Fútbol 1926 1952

Präsidenten der CONMEBOL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgebäude der CONMEBOL in Luque, Paraguay

  • 1916-1936 Uruguay.pngUruguay Héctor Rivadavia Gómez
  • 1936-1939 Argentinien.pngLuis O. Salesi
  • 1939-1955 Chile.png Luis Valenzuela Hermosilla
  • 1955-1957 Chile.png Carlos Dittborn Pinto
  • 1957-1959 Brasilien.png José Ramos de Freitas
  • 1959-1961 Uruguay.png Fermín Sorhueta
  • 1961-1966 Argentinien.png Raúl H. Colombo
  • 1966-1986 Peru.png Teófilo Salinas Fuller
  • 1986-2010 Paraguay.png Nicolás Leoz

WM-Teilnehmer vom südamerikanischen Kontinent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

für Nationalmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

für Vereinsmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Wiktionary

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.